Re: Re: Browser als Oberfläche

schwirz.linux-ag at freenet.de schwirz.linux-ag at freenet.de
Fr Okt 30 11:18:55 CET 2009


----- original Nachricht --------

Betreff: Re: Browser als Oberfläche
Gesendet: Fr 30 Okt 2009 08:56:38 CET
Von: "Niels Dettenbach"<linux at eichsfeld.net>

[gekrzt: (Diskussion zu Thinclients und (lokalen) Sicherheitsbedenken)]


Gru in die Runde.

Ich habe gerade mal eure Diskussion etwas berflogen. Falls ich es richtig mitbekommen habe, wollt ihr so eine Server-Client- Geschichte fr eine Schule? Wenn ihr Bedenken wegen lokalen Zugriffen habt, warum nehmt ihr dann nicht gleich Thin-Clients? Auerdem gbe es da ja noch den sogenannten "Kiosk-Modus" (z.B. in KDE aber bestimmt auch in anderen Desktops).
Ich kenne mich jetzt zwar nicht mit Arktur oder so aus, versuche mich aber gerade in Skole-Linux einzuarbeiten.

Wenn ich bisher den Zugriff auf meinen PC sperren wollte, aber dennoch ein bestimmtes Programm (ggf. sogar mit Sonderrechten) ausfhren wollte, habe ich eigentlich immer zu sudo MACHE_IRGENDWAS oder zu MEIN_BEFEHL && exit; gegriffen. Der Vorteil hierbei ist, wenn das entsprechende Programm beendet wird oder abschmiert, lungert keine offene Konsole rum.


Norman




Unbegrenzter Speicher, Top-Spamschutz, 120 SMS und eigene E-MailDomain inkl.
http://office.freenet.de/dienste/emailoffice/produktuebersicht/power/mail/index.html