Laufwerke Řber 2TB?!

Jan-Benedict Glaw jbglaw at lug-owl.de
Don Mai 12 11:50:34 CEST 2005


On Thu, 2005-05-12 11:20:25 +0200, Andreas Roth <andreas at schosemail.de> wrote:
> > Das sieht erstmal okay aus. Bleibt immernoch die Frage, ob Du vielleicht
> > eine ├â┬Ąltere (oder von Deinem Distributor der Wahl kaputt-geptachten)
> > Kernel benutzt...
> 
> hatte ich schon versucht... ist ein:
> 
> > srv-vmware1:~# uname -a
> > Linux srv-vmware1 2.6.11.8 #3 SMP Wed May 11 20:14:38 CEST 2005 i686
> GNU/Linux
> 
> Ich hatte bei 3Ware auf der Webseite nochwas gefunden:
> http://www.3ware.com/KB/article.aspx?id=11920
> 
> leider funktioniert das, so wie sie es beschrieben haben bei mir auch nicht..

...was mich nicht unbedingt wundert. 

> > srv-vmware1:~# parted /dev/sda mklabel gpt
> > Error: Eingabe-/Ausgabefehler during write on /dev/sda
> > Retry/Ignore/Cancel?
> 
> um der Antwort mit dem strace vorzubeugen habe ich es diesmal gleich auf
> http://andreas.schose.viacobra.de/strace.txt bereitgestellt (200KB). :)

_llseek(3, 1024, [1024], SEEK_SET)      = 0
write(3, "\0\0\0\0\0\0\0\0\0\0\0\0\0\0\0\0\0\0\0\0\0\0\0\0\0\0\0"..., 16384) = 16384
_llseek(3, 3250585599488, [3250585599488], SEEK_SET) = 0
write(3, "EFI PART\0\0\1\0\\\0\0\0e\271\27*\0\0\0\0\377\377jz\1\0"..., 512) = -1 EIO (Input/output error)
fstat64(1, {st_mode=S_IFCHR|0600, st_rdev=makedev(136, 0), ...}) = 0
mmap2(NULL, 4096, PROT_READ|PROT_WRITE, MAP_PRIVATE|MAP_ANONYMOUS, -1, 0) = 0xb7d73000

Hmmm... An die falsche Stelle ge-_llseek-t? Alles komisch:-)  Wie
aktuell sind eigentlich Deine binaries? Da ich selbst zumeist mit
gr├Â├čtenteils "bleeding edge"-Software arbeite, erachte ich bug fixes,
die vor 2 Wochen irgendwo in'n CVS-Tree eingeflossen sind, schon als
alt. Dabei lassen ja viele Leute Software laufen, die letztlich 2 Jahre
alt sind...

> Die Frage stellt sich mir, da es sich um ein Opteronsystem handelt, ob
> nicht ein 64Bit Debian das Problem l├Âsen w├╝rde? Wenn hier das fdisk 64 Bit
> benutzt, sollte es ja vieleicht gehen?! Wenn die mit Integerwerten
> arbeiten,  die bei 32Bit ├╝berlaufen k├Ânnte das die L├Âsung sein?!

Eigentlich[tm] sollten die "normalen" Programme mittlerweile alle die
richtigen Typen benutzen, soda├č sie da automatisch 64bit Integers
benutzen.

> Da es das VMWare, welches drauf laufen soll, leider nicht in einer 64 Bit
> Version gibt, m├╝sste ich wohl in einer chrootumgebung noch 32Bit Libaries
> nachinstallieren. Dadurch verliere ich aber bestimmt jeglichen Support..

IANAL, aber was ist das Problem mit einer 32bit chroot-Umgebung? Ich
sehe keines. _Was_ aber ein Problem ist, ist, da├č VMware mit so
niedlichen bin├Ąren Kernel-Modulen daherkommt, die in den dann 64bittigen
Kernel m├╝ssen. Tut nicht :-)

MfG, JBG

-- 
Jan-Benedict Glaw       jbglaw at lug-owl.de    . +49-172-7608481             _ O _
"Eine Freie Meinung in  einem Freien Kopf    | Gegen Zensur | Gegen Krieg  _ _ O
 fuer einen Freien Staat voll Freier B├╝rger" | im Internet! |   im Irak!   O O O
ret = do_actions((curr | FREE_SPEECH) & ~(NEW_COPYRIGHT_LAW | DRM | TCPA));
-------------- nńchster Teil --------------
Ein Dateianhang mit Bin├Ąrdaten wurde abgetrennt...
Dateiname   : nicht verf├╝gbar
Dateityp    : application/pgp-signature
Dateigr├Â├če  : 189 bytes
Beschreibung: Digital signature
URL         : http://www.tlug.de/pipermail/tlug_allgemein/attachments/20050512/c63b49f7/attachment.pgp